Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Drucken Größe

Beschreibung

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des motorischen Nervensystems. Sie verläuft chronisch-degenerativ, das bedeutet ihr Voranschreiten ist nicht aufzuhalten. Lesen Sie mehr.

Ursachen

Bis heute ist die Ursache der Amyotrophen Lateralsklerose weitestgehend unbekannt. Obwohl Wissenschaftler immer wieder familiäre Häufungen der Krankheit beobachten, tritt diese in den meisten Fällen spontan auf. Lesen Sie mehr.

Symptome

Die ALS verläuft sehr unterschiedlich. 25 Prozent der Betroffenen klagen zunächst über eine zunehmende Schwäche und Muskelschwund in den kleinen Handmuskeln und später im gesamten Arm. Lesen Sie mehr.

Diagnose

Bereits die typische Kombination aus Symptomen weist auf eine ALS hin. Weiterhin führt der Arzt eine Elektromyographie (EMG) durch. Hierdurch lassen sich Störungen in der Übertragung zwischen Nerv und Muskel erkennen. Lesen Sie mehr.

Behandlung & Therapie

Trotz intensiver Forschungen gibt es bis heute kein Heilmittel gegen die ALS. Lediglich das Fortschreiten kann verlangsamt werden. Die Therapie orientiert sich dabei an den zunehmenden Beeinträchtigungen der Bewegungsfähigkeit. Lesen Sie mehr.

Vorbeugung & Prognose

Sie können einer ALS nicht vorbeugen, da die Entstehung der Krankheit weitestgehend unbekannt ist. Die mittlere Lebenserwartung von ALS-Patienten liegt bei dreieinhalb Jahren nach der Diagnosestellung. Lesen Sie mehr.