ALS - Diagnose

Wie wird ALS diagnostiziert?

Bereits die typische Kombination aus Symptomen weist auf eine ALS hin. Weiterhin führt der Arzt eine Elektromyographie (EMG) durch. Hierdurch lassen sich Störungen in der Übertragung zwischen Nerv und Muskel erkennen. So lässt sich bereits genauer einschätzen, wie sehr die Krankheit voran geschritten ist. Weitere Untersuchungen bestehen in einem MRT, Bluttests oder einer Muskelbiopsie.

Der Neurologe testet auch die Reflexe, die durch den Krankheitsprozess verändert sein können. Nach Diagnosestellung sind regelmäßige Folgeuntersuchungen notwendig, um das Fortschreiten der Schädigungen zu verfolgen und die Atmung zu überprüfen. Da die ALS von Patient zu Patient sehr unterschiedlich verläuft, sind Aussagen bezüglich der Prognose und Lebenserwartung schwer zu treffen.