Presse News

Der 10. Kongress für Außerklinische Intensivpflege & Beatmung (KAI) lud ins Berliner Olympiastadion ein

Am 20. und 21. November 2019 fand der 10. KAI – organisiert von Vincentz Network (Fachverlag der Pflegebranche) – im Berliner Olympiastadion statt. Laut des Veranstalters nutzen mehr als 1.200 Teilnehmer die Gelegenheit zum Fachaustausch zur außerklinischen Intensivpflege.

Troisdorf 04.12.2019 – Der diesjährige Kongress stand unter dem Leitthema: „Von der Basis zur Rehabilitation - Was kann außerklinische Intensivpflege leisten?“ Die Kongressteilnehmer nutzten dies, um die Versorgungssituation in der außerklinischen Intensivpflege kritisch zu hinterfragen, Erfahrungen zu teilen und für die Intensivpflege von morgen zu entwickeln.

Neben der Fachausstellung mit insgesamt 80 Ausstellern wurde den Besuchern des Kongresses ein breites Angebot mit insgesamt 70 Vorträgen und Workshops geboten. Für Zündstoff sorgte vor allem der umstrittene Entwurf des Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz (RISG) des Bundesgesundheitsministeriums. Während des Eröffnungsvortrages des Präsidenten des Deutschen Pflegerates, Franz Wagner, hielten Pflegekräfte und Betroffene Transparente mit Protestparolen in die Höhe. Darüber hinaus formulierten die KAI Teilnehmer ihre Kritik am RISG sowie Forderungen für eine zukunftssichernde Versorgungsstruktur und übergaben Ihre Forderungen am zweiten Kongresstag an den Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, und die Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche.

An beiden Kongresstage konnte unser Messeteam viele Gespräche mit Intensivpflegediensten – speziell für die Kinderversorgung – und Betroffenen führen. Fanny Grübener, Regionaldirektorin HomeCare, zieht eine positive Bilanz nach dem KAI: „Der Kongress ist für uns sehr gut gelaufen – nicht zuletzt aufgrund des hohen Besucheraufkommens und den zahlreichen Kontaktmöglichkeiten an unserem Stand. Unsere Strategie sich auf die Themen Komplettversorgung, Kinderversorgung sowie unser E-Learning Angebot zu fokussieren, ist aufgegangen. Die zahlreiche und positive Resonanz spricht für sich.“

Unser Messeteam beim 10. KAI in Berlin von links nach rechts: Ronny Penz, Antje Diekmann (Trenkwalder Learning), Fanny Grübener, Fränze Grimm und Franziska Hansel.

Interessenten dürfen sich den 11. und 12. November 2020 als Termin für den 11. KAI Kongress für Außerklinische Intensivpflege & Beatmung vormerken. Weitere Informationen zur nächsten Veranstaltung finden Sie hier auf der Webseite des KAI.

Über die Servona Gruppe

Die Servona Gruppe ist ein führender Hersteller von Medizinprodukten und medizinisch-technischen Hilfsmitteln sowie ein führender HomeCare Komplettversorger in Deutschland. Im Geschäftsfeld HomeCare liegt die Kernkompetenz in der Versorgung und Überleitung von Intensivpatienten mit unterschiedlichsten Versorgungsansprüchen in den Bereichen Atemtherapie und Beatmung, Tracheotomie und Laryngektomie, Enterale und Parenterale Ernährung, Inkontinenzversorgung, Wundversorgung, Stomaversorgung, sowie Reha- und Orthopädietechnik als auch der Kinder und Neugeborenenversorgung. Hochqualifizierte Pflegefachkräfte stellen die deutschlandweite Hilfsmittelversorgung und das Wohlergehen der Patienten sicher. Im Geschäftsfeld Medizintechnik spiegeln sich die Erfahrung in der Patientenversorgung sowie die enge Zusammenarbeit mit Ärzten und Betroffenenverbänden in der Entwicklung hochwertiger medizin-technischer Produkte wieder. Das Produktsortiment von Servona umfasst alle Versorgungsbereiche. Mit individuellen und innovativen Produktlösungen wird sichergestellt, dass das Wohlergehen sowie die Lebensqualität der Betroffenen nachhaltig verbessert werden. Seit 2011 gehört das Unternehmen zur Droege Group mit Sitz in Düsseldorf. Mehr unter: https://www.servona.de/ 

Über die Droege Group

Die Droege Group (1988 gegründet) ist ein unabhängiges Beratungs- und Investmenthaus, vollständig im Familienbesitz. Das Unternehmen agiert als Spezialist für maßgeschneiderte Transformations-Programme mit dem Ziel der Steigerung des Unternehmenswertes. Die Droege Group verbindet ihre Familienunternehmen-Struktur und die Kapitalstärke zu einem Family-Equity-Geschäftsmodell. Die Gruppe tätigt Direct Investments mit Eigenkapital in Konzerntöchter und mittelständische Unternehmen in „Special Situations“. Mit der Leitidee „Umsetzung – nach allen Regeln der Kunst“ gehört die Gruppe zu den Pionieren der umsetzungsorientierten Unternehmensentwicklung. Ihre Umsetzungs-Kompetenz beweist die Droege Group täglich im eigenen Portfolio. Die unternehmerischen Plattformen der Droege Group sind an den aktuellen Megatrends (Wissen, Konnektivität, Prävention, Demografie, Spezialisierung, Future Work, Shopping 4.0) ausgerichtet. Begeisterung für Qualität, Innovation und Tempo bestimmt die Unternehmensentwicklung. Die Droege Group hat sich damit national und international erfolgreich im Markt positioniert und ist mit ihren unternehmerischen Plattformen in 30 Ländern operativ aktiv. Mehr unter: https://www.droege-group.com/

Kontakt
Servona GmbH
Sabine Schulz
Telefon: +49 (2241) 9322-0 
Fax: +49 (2241) 9322-277
Email: sschulz@servona.de
Biberweg 24-26 | 53842 Troisdorf
Postfach 31 09 | 53831 Troisdorf